Skip to main content

Kühlbox Test/Erfahrung 2015 – Die beste Kühlbox für unterwegs

Kühlbox Test am StrandFür Picknicks im Grünen und für Tagesausflüge bieten Kühlboxen eine optimale Möglichkeit, damit gekühlte Getränke und frische Lebensmittel transportiert werden. Egal ob unterwegs im Auto, am Baggersee oder bei einer Party im Freien, stets hat man frische Getränke zur Hand.

Wer sich eine Kühlbox anschaffen möchte, der hat die Auswahl zwischen unterschiedlichen Kühlsystemen. Natürlich sollte auch erwähnt werden, dass sich die Kühlboxen im Preis deutlich unterschieden. Bei dem beständigen Temperaturverlust müssen günstige Kühlboxen passiv mit Hilfe von vorgekühlten Kühlakkus entgegenwirken. Nachdem die Kühlwirkung hier allerdings mit der Zeit erschöpft ist, sollten für längere Ausflüge Kühlboxen mit einem aktiven Kühlaggregat gewählt werden.

Bei diesem Kühlaggregat gibt es den Vorteil, dass die Kälte auch bei höheren Außentemperaturen selbsttätig gehalten werden kann. Wer sich für einen Kühlbox Test interessiert, der sollte sich das Anwendungsgebiet genau überlegen, denn dies ist die wichtigste Frage für einen Kauf.

Eine thermoelektrische Kühlbox ist eine gute Wahl, wenn die Box häufig am Badesee verwendet wird, wo diese auch umkippen kann. Wer sich eine mobile Kühlbox wünscht, der findet auch Modelle mit Trolleygriff, mit Rollen und Tragegriffen. Das Gerät kann damit von einem Parkplatz problemlos hinterher gezogen werden.

Viele ist bei dem Kühlbox Test auch wichtig, dass Kompressor oder Lüfter leise arbeiten. Ein weiteres Kriterium ist natürlich die Flaschengröße, denn es gibt auch hoch gebaute Boxen, die stehende 2-Liter-Flaschen aufnehmen können. Natürlich klingt das praktisch, doch wichtig ist, dass sich eine Box immer richtig verschließen lässt.

Passive und Aktive Kühlboxen

Generell stellt eine Kühlbox einen tragbaren Behälter zum Kühlen von Getränken und/oder Speisen dar. Die Kühlboxen werden gerne in der mobilen Freizeit wie Outdoor oder Camping genutzt, andere verwenden die Boxen auch für Reisen oder beim Sport.

Apotheken oder Labors nutzen Kühlboxen übrigens auch im Bereich der Medizin. Bei den Kühlboxen gibt es heute die verschiedensten Farben, Formen und Größen. Unterschieden wird in passiven und aktiven Kühlboxen. Wie der Name schon sagt, funktionieren aktive Kühlboxen mit einem aktiven Kühlsystem.

Hierbei werden die drei verschiedenen Technologien Peltier, Absorber und Kompressor unterschieden. Ohne aktive Kühlsysteme werden hingegen passive Kühlboxen genutzt. Dies bedeutet, dass die Kühlboxen nur als Isolierbehälter fungieren. Die Isolierung ist hier meist geschäumt und sie ist für die Isolierleistung absolut verantwortlich.

Absorber Kühlboxen

Testsieger bei den Absorber-Kühlboxen

Absorbersieger
Dometic CombiCool RC 2200 EGP Test/Erfahrung

207,97 € 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Die Kühlboxen mit Absorber werden mit Butangas oder Propangas, oft auch mit Strom betrieben. Für den Strom werden 12 V, 24 V oder 230V benötigt. Absorber Kühlboxen müssen ebenerdig stehen und es gibt den großen Vorteil dass sie in dem Gasbetrieb beinahe lautlos sind.

Durch den Kartuschen- oder Gasflaschenbetrieb können diese Geräte auch dort kühlen, wo keine Steckdosen vorhanden sind. Im Kühlbox Test zeigt sich allerdings, dass Absorgerboxen mit einem Gasanschluss teuer sind und in der Regel nicht unter 150 Euro zu kaufen sind.

Dafür bieten sie aber auch eine hohe Qualität und eine sehr gute Kühlleistung. Die Absorberkühlbox stellt bei mittlerem Budget die richtige Wahl dar!

Zu den Absorber Kühlboxen

 

Kompressor Kühlboxen

Die richtigen Monster unter den Kühlboxen haben einen Kompressor, ähnlich wie die handelsüblichen Kühlschränke. Die Kompressor Kühlboxen haben im Kühlbox Test die stärkste Kühlleistung, auch wenn die Kühlboxen schwer sind.

Unabhängig von der Umgebungstemperatur funktioniert eine Kühlleistung von bis zu -18 Grad. Die Kühlboxen haben den Vorteil, dass sie auch für den Dauerbetrieb geeignet sind und dass sie am stromsparendsten arbeiten.

Die Kompressorboxen kosten allerdings auch am meisten und so kosten günstige Modelle schon über 180 Euro und teurere Modelle sogar einige Hundert Euro mehr.

Wer sich eine Kompressorkühlbox anschafft, der hat wirklich das Beste, was man bekommen kann. Hier braucht man sich keine Sorgen mehr um ausreichende Kühlung zu machen. Wenn oft in sehr heiße Gebiete gereist wird. oder man ein intensiver Nutzer ist, wird sich eine Kompressorkühlbox definitiv lohnen!

Zu den Kompressor Kühlboxen

Kühlboxen mit Peltierelementen

Kühlboxen mit einem Peltier-Element sind im Kühlbox Test sehr beliebt. Das Peltier-Element ist ein kleiner Kühlkörper in der Box und ein weiterer größerer Kühlkörper außerhalb von der Box.

Diese Kühlkörper werden häufig innerhalb des Deckels integriert. Die Elemente arbeiten lautlos, sind leicht und dünn, beliebig formbar und können preisgünstig herstellt werden.

Die Peltier-Elemente sind fast unverwüstlich, denn ohne dass Wirkungskraft eingebüßt wird, halten sie hohen mechanischen Belastungen stand.

Luxus Kühlboxen

Wer sich teurere Kühlboxen anschafft, dem wird damit eine genauere Regulierung ermöglicht. Gerade die Luxus Kühlboxen haben eine sehr effiziente, konstant bleibende Kühlleistung und der Stromverbrauch ist im Gegenzug vergleichsweise gering.

Häufig gibt es Regel- und Steuerelemente, welche bei den Kühlbedingungen eine feinere Abstimmung erlauben. Bei Bedarf kann die Kühlbox somit weniger Leistung aufwenden oder aber stärker kühlen und dies wirkt sich natürlich insgesamt auf den Stromverbrauch aus.

Zu den Luxus Kühlboxen

Kühlboxen fürs Auto

Bei kurzen und langen Fahrten können Kühlboxen fürs Auto Getränke und Snacks kühlen. Die Kühlbox ist gerade für den Hochsommer immer eine lohnenswerte Anschaffung. Elektrisch betriebene Geräte können bei einem PKW ganz einfach bei dem 12-Volt-Anschluss eines Zigarettenanzünders angeschlossen werden.

Viele Modelle kühlen dabei in einer Standard-Stufe, doch teurere Modelle können auch in mehreren Schritten regulieren. Meist liegt das Fassungsvermögen bei den Autokühlboxen bei 24 bis 33 Litern. Abgesehen von Technik und Preis ist für das Auto wichtig, dass die Kühlbox auch eine Befestigungsvorrichtung hat und dass ein Kabel für die Stromversorgung auch bis in den Kofferraum reicht.
Zu den Auto Kühlboxenn

Welche Kühlbox ist die Richtige?

Bei Kühlboxen gibt es natürlich viele Werbeversprechen und deshalb ist ein Kühlbox Test entscheidend. Gerade für Freizeit, Wohnmobil oder Camping sind die Kühlboxen unentbehrlich geworden. Beim Kühlbox Test sind die Handhabung, die Ausstattung, das Fassungsvermögen und die Kühlleistung entscheidend.

Unterteilt werden Kühlboxen in die elektrischen Boxen und die passiven Boxen. Bei den elektrischen Modellen werden Kühlaggregate verwendet und bei passiven Boxen kommen vorgekühlte Kühl-Akkus zum Einsatz. Elektrische Boxen sind die aktive Variante und bei den Kühl-Akkus kommen gesättigtes Salzwasser oder spezielle Gele zum Einsatz. Kompresskühlboxen sind im Kühlbox Test sehr beliebt, denn sie sind zwar kostenintensiver, doch sie haben eine sehr gute Kühlleistung und einen geringen Stromverbrauch.

Absorberkühlboxen werden hingegen mit Gas betrieben und dies kann oft praktisch sein, wenn kein Strom benötigt wird. Preislich sind die Boxen auch etwas höher angesiedelt und die Kühlleistung wird hierbei von der Außentemperatur geprägt. Bei den Modellen mit Peltier-Element ist auch die Außentemperatur von Interesse, denn für die Temperaturdifferenz ist der elektrische Umwandler verantwortlich.

Laut Kühlbox Test gibt es Boxen, die an eine 230 Volt Stromleitung, oder auch an eine 12 Volt Autobatterie angeschlossen werden können. Es gibt verschiedene Designs bei den Kühlboxen und zum Teil stehen heute auch Sound fähige Boxen bereit.

Innerhalb dieser Boxen wurde ein MP3-Anschluss integriert. Wer für sich eine ultimative Box entdecken möchte, sollte also den Kühlbox Test beachten

Quellen:

http://www.bild.de/auto/service/auto-club-europa/gtue-kuehlboxen-fuers-auto-35449062.bild.html

http://www.gtue.de/sixcms/detail.php?id=52684


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *